Vor der Höhle im Wald...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vor der Höhle im Wald...

      *Tai befindet sich wieder einmal auf einem seiner Streifzüge durch den Wald in der Nähe des Yatta-Tempels. In letzter Zeit war es so ruhig und friedlich hier, dass man das Gebiet kaum wiedererkannte. Nichts wies auf die bereits durchleben Abenteuer und Schwierigkeiten hin; auf die Invasion der Puchus, den Bes oder gar den Untergang vor allem.
      Eine friedliche Stille lag über der Gegend; gerade so, als würde das Land noch eine Weile in einer Art Dornröschenschlaf verharren, ehe es wachgeküsst werden sollte. Doch wie lange dies noch dauern würde, wusste der Wächter nicht. Er hatte aufgehört, zu warten.
      Stattdessen genoss er die kleinen aber feinen Dinge des Lebens in vollen Zügen, oder versuchte dies zumindest. So auch an diesem Tag. Schon nachdem er aufgestanden war, begrüßte ihn im Kalender ein roter Kringel mit dem Namen "Romy". Tai musste lächeln. Eigentlich kein wirklicher Geburtstag, aber doch ein ganz besonderer Tag. Er spürte, dass der nächste Vollmond zwar noch etwas auf sich warten lassen würde, aber dies machte ihm nichts aus. In 16 Tagen wäre es wohl wieder soweit, aber Roma war wohl mittlerweile nicht mehr auf den Mond angewiesen. Slowking sei Dank...

      So stolzierte der Wächter mit einem kleinen Beutel voller Waffelröllchen munter den Weg entlang. Seine Schritte führten ihn zielsicher an jenen Baumstamm, bei dem er Andromeda das erste Mal gesehen hatte. 6 Jahre... 6 lange Jahre war dies nun her gewesen. Trotzdem konnte er sich noch genau an jene Nacht erinnern.
      Dunkel fiel ihm auch noch im HInterkopf der Name "Sjorr" ein, doch diesen verdrängte er hastig. Dieser Tag war zu schön, um böse Gedanken heraufzubeschwören.
      Mit einer Bewegung griff er in seinen Beutel und legte ein paar der Waffelröllchen demonstrativ in die Nähe des alten Astes. Würde sie kommen? Vielleich. Vielleicht auch nicht. Aber wenn, dann hätte sie auf jeden Fall die Waffelröllchen verdient.*

      [IMG:http://home.arcor.de/taiookami/misc/ap_banner3.jpg]

      "Silva in lumine
      lunae arcana est
      domus mea
      silva in lumine
      stellarum est"


    • Ginome ist in der Tat in der Gestalt von Andromeda unterwegs. Sie muss nachdenken, da eine ihr nahestehende Freundin ihr Junges verloren hat.
      Andromeda streift durch den Wald und versucht ihre Gedanken auf "jagen" und "Maus" zu richten als ein besonderer Geruch ihre Nase erreicht.


      mau? o.O

      Flink huscht die kleine Katze durch den Wald und erreicht schließlich die Baumstumpf-Waffelröllchen-Stelle.
      Vorsichtig schnuppert Andromeda an den Röllchen, öffnet die Ladeluke und will gerade genussvoll reinbeissen als sie Tai entdeckt.
      So schließt Andromeda das Mäulchen und hüpft mit einem großen Sprung direkt auf Tais Schoß. Dort angekommen besteigt sie ihn erst einmal, schnurrt und tretelt.
    • *Nicht lange musste er verharren, da nähert sich auch schon ein leises Rascheln. Als sich Tai umsieht, entdeckt er tatsächlich eine Katze, die auf ihn zutappst. Doch etwas Überrascht über den muss er lächeln. Sicher, er hatte gehofft, dass sie auftauchen würde. Aber dass sie dies ausgerechnet heute dann auch tatsächlich so schnell tat, das erstaunt ihn. Entweder ist Romys Nase wesentlich besser oder ihr Appetit so groß, dass sie den Röllchen nicht wiederstehen kann; oder aber... ja oder aber es ist ein Wink des Schicksals, den Tai so gerne in viele Dinge hinein interpretiert. Wie die dem auch sei... Der Wolfsmensch ist jedenfalls entzückt über den Anblick der Katze und versucht kaum zu atmen, um sie nicht unnötig zu erschrecken. Bloß ganz ruhig verharren, denkt er sich. Am liebsten möchte er ganz still verharren.

      Schließlich umschleicht die Katze in typischer Jägerhaltung die Waffelröllchen. Welch amüsanter Anblick! Tai muss sich ganz schön beherrschen, um nicht loszulachen. Schließlich schnuppert sie vorsichtig an den Röllchen.*

      {"Nein, du kannst sie ruhig fressen. Die sind nicht vergiftet oder so..."}, denkt er bei sich und beobachtet sie aufmerksam weiter. Doch als hätte sie seine Gedanken erraten wendet sich ihr Blick nun kurz vor dem Fressen auf seine Augen. Seine Augen weiten sich, sein Herz pocht wild.

      {"Oh nein... ich wollte dich nicht erschrecken, Romy. Ehrlich... Jetzt rennt sie bestimmt wieder weg...."}, befürchtet er. Jede Sekunde rechnet er mit einem Satz der Katze, der sie in unerreichbare Nähe bringt. Doch die erwartete Bewegung bleibt aus. Stattdessen schlägt die Katze genüsslich zu und springt dann mit einem riesen Sprung eleganz auf seinen Schoß und klettert etwas auf ihm herum.*

      "Hoppla... Na, wen haben wir denn hier?"

      *Spricht er die wuscheligwarme Kreatur nun an. Schnurrend begrüßt sie ihn und tappst etwas auf der Stelle.*

      "Na, kennst du mich noch?", ,möchte er von der kleinen Katze wissen und lächelt ihr freundlich zu. Dann fasst er mit seiner freien Pfote nochmals in den kleinen Sack und zieht noch ein paar Röllchen hervor.

      "Jedenfalls kenne ich jemanden, der heute Geburtstag hat....", fährt er fort und hält ihr die weiteren Röllchen hin.

      {"Alles gute zum Bisstag, Romy...."}

      [IMG:http://home.arcor.de/taiookami/misc/ap_banner3.jpg]

      "Silva in lumine
      lunae arcana est
      domus mea
      silva in lumine
      stellarum est"


    • Andromeda frisst genüsslich die Waffelröllchen. Dann rollt sie sich in Tais Schoß zusammen und schläft ein.
      Zu lange war die Nacht gewesen. Kaum Schlaf, Aufregung und nun Waffelröllchen - das strengt an und macht müde. Andromeda schläft und schnurrt leise dabei.
      Während dessen krallt sie sich in Tais Anzug fest.